Meditation

Achtsamkeits- oder Konzentrationsübungen helfen Ihnen, einen Bewusstseinszustand zu erreichen,
der mit dem üblichen „Normalzustand“ oder „Funktionszustand“ nicht vergleichbar ist. Körper, Geist und Seele werden durch Meditation (wieder) in Einklang gebracht.

Mut zu sich selbst –
Eine uralte Tradition!

Weiterlesen | Mut zu sich selbst

Wir können oft nicht genau benennen, was uns fehlt, aber eine gewisse Unzufriedenheit macht sich breit,
wir kommen irgendwann nicht mehr zur Ruhe und fühlen uns wie getrieben.
Wir fühlen uns, als dürften wir nicht mehr wir selbst sein.

Wie viele von uns, leben wir heute oft fremdbestimmt und abrufbereit vor uns hin. Auch ohne es zu wollen.
Leistungsdruck und die ständige Reizüberflutung machen uns den Alltag schwer und hindern uns daran, inne zu halten und zur Besinnung zu kommen.

Die uralte Tradition des Meditierens hilft uns, wieder Zugang zum inneren Frieden zu finden: „Meditations- und Achtsamkeitsübungen eröffnen die Möglichkeit für neue analytische Betrachtungen. Sie helfen dabei, sich selbst, den Körper, die Gefühle und das Bewusstsein neu zu erfahren.“

Üben Sie den Mut, (wieder) zu und für sich selbst zu stehen.

Meditation

Meditation ist ein Weg.
Das Ziel ist die Ruhe, in sich selbst.

Diese Ruhe finden Sie natürlich auch in der Natur, wie ich sie bei meinen fast täglichen Waldrunden erfahre – am leichtesten aber abgeschottet von jeder Ablenkung in der Verbindung zu sich selbst. Das kann man lernen. Am Anfang mag es schwierig sein und die Begegnung mit sich selbst braucht auch viel Mut; doch bald finden Sie das Tor zu Ihrer eigenen Stille und dann merken Sie, wie eine neue Welt aufgeht: IHRE Welt, die Sie sich gestalten können.

Gehen Sie mit mir den Weg in Ihre Mitte, zu Ihrer Ruhe, zu Ihnen selbst!