Massage Tipps

„Nutzen Sie Ihre Hände, sie haben heilende Kräfte!“

Schon vor Jahren haben die Firma feeling Massageöle und ich gemeinsam an einer Reihe gearbeitet, die Ihnen zeigt, wie Sie Ihre Lieben verwöhnen oder ihnen Linderung verschaffen. Dabei geht es nicht um das exakte Ausführen von Techniken, wie man sie als Heilmasseur lernt, sondern um Zuwendung, Berührung, Aufmerksamkeit und Widmung.

Sie werden sehen: das allein wirkt schon. Und wenn Sie mehr wollen oder brauchen: ich bin gerne für Sie da.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Fußmassage mit
ätherischen Ölen

Die Fußmassage für den Hausgebrauch ist einfach und für Jedermann erlernbar. Die ideale Vorbereitung für eine wohltuende Fußmassage ist ein feines Fußbad mit naturreinem Fußbadesalz – da darf sogar eine Piraten-Ente mitbaden.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Babymassage

Zeit für Entspannung und Verbindung mit Ihrem Baby! Ideal nach dem Bad: Berührung ist Liebe, und die Liebe, die Sie Ihrem Baby mit der sanften Massage geben, kommt direkt zu Ihnen zurück.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Kopfschmerzen und
Nackenschmerzen

Entspannende Massagetechniken zur Lockerung des Gewebes um die Nackenmuskulatur sind nicht schwer und können mit etwas Gefühl von jedem erlernt und durchgeführt werden.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Von Kopf bis Fuß

Angenehme Streichungen und sanfte Kreisungen können Verspannungen und das Gewebe lockern sowie schmerzlindernd wirken. Dabei ist es gar nicht so wichtig, exakte Massagetechniken anzuwenden, sondern das Wohlfühlen beim Massieren. Sowohl der Massierte als auch der Masseur sollen sich mit wohltuenden Streichungen und den sogenannten „Katzenpfötchen“ gut fühlen.