Marcus Maier

Was während einer Körper- und Geistanalyse vor sich geht, ist im Detail oft schwierig zu beschreiben. Nicht, weil es „geheim“ oder „spooky“ wäre, sondern weil es manchmal zu ganz leisen Momenten kommt, die dann zu persönlich sind, um groß im Internet weiter verbreitet zu werden.

Deshalb versuche ich hier so viel wie nötig und so wenig wie möglich zu beschreiben, was in der Körper- und Geistanalyse passiert. Aber immer mit dem über allem stehenden Ziel: nichts zu verraten, das meinen Klienten nicht recht wäre.

Marcus´ Weg führt zur Spitze

Sommer 2021: nach 12 Jahren harter Arbeit und 90 Bundesliga-Einsätzen verlängert Admira den Vertrag von Marcus nicht mehr. „Ich war nicht der einzige, für den das Aus überraschend kam“, meinte Marcus, damals 26 Jahre alt und ein erklärter Defensivallrounder.

Monatelang hing Marcus in der Luft, bis ihn der FAC engagierte. Innerhalb weniger Spiele kam es zur Sensation: Mit zehn Siegen und einem Remis bei nur vier Gegentreffern in den letzten elf Partien löste der FAC in der 2. Liga Tabellenführer Lustenau ab.

Soweit die offizielle Story.

Krone Sport vom 30.3.2022

And you never walk alone



So schloss Marcus ab.
Eine Tür, die er nicht schließen wollte. Neben der er keine andere Tür (die sich ja angeblich auftut, wenn sich eine Tür schließt) sehen wollte oder konnte.

Werte sichtbar machen.

Projekt: Vertrag

Ziel unserer Zusammenarbeit war, dass Marcus wieder einen Vertrag unterschreibt. Wieder Fußball spielen kann.
Darum haben wir das Ziel formuliert und auf ein Blatt Papier gebracht. Einzelheiten wieder bewusst gemacht, wie: auf dem Fußballplatz zu gehen, den Rasen unter den Füßen zu spüren und den ersten Ballkontakt, dieses Geräusch bewusst wahrzunehmen, wenn man den Ball richtig gut trifft – und vieles anderes mehr.

Denn „dahinter“ sieht es oft ganz anders aus: Da hat ein erklärter Begeisterter „seinen Job verloren“. Auch bei Fußballern ist es nichts anderes als das. Er muss sich umsehen, „wer ihn nimmt“. Hat ganz verständliche Unsicherheiten, Unklarheiten, Emotionen, Zweifel, zum Teil auch Unlust, und ja: natürlich auch Ängste. Aber genau das ist es, was man als Leistungssportler am wenigsten haben darf, wenn man doch Leistung bringen will und muss! Wie kommt man raus aus diesem Teufelskreis?

Marcus wird vom FAC engagiert

Projekt: „And you never walk alone“

Ziel erreicht:

10.1.2022 – der FAC meldet sich und will Marcus haben.

Werte sichtbar machen: #18

Projekt: „Werte sichtbar machen“

Ziel erreicht:

Beim neuen Verein mit der Trikotnummer 18 spielen.
Die Erfüllung „abstrakter Wünsche“ gibt Bestätigung und Kraft.
Marcus‘ Gründe für die 18 sind privat; das Ergebnis ist sichtbar:
Wunscherfüllung als Bestätigung und Stärkung.

Tabellen sind zum Führen da

Projekt: Stark abschließen!

Ziel erreicht:
20.3.2022 – Tabellenführung erreicht

Affirmation:
„Es ist wichtig, die Möglichkeiten zu sehen
(und nicht das, was angeblich nicht möglich ist).“

Die Kraft der Gedanken

Projekt: Fokus

Bei der Leistung, die Marcus bringt, ist eines ganz wichtig: dass er gesund und unverletzt bleibt. Denn oft passiert gerade auf dem Höhenflug „etwas Schlimmes“ – auch wenn der Sportler selbst der Meinung ist, dass er gerade das abwenden kann.

Ziel erreicht: Toi toi toi: (auch) die Kraft der Gedanken, die Kraft der Disziplin, der Visualisierung.

Danke, Marcus, dass Du mich wissen, fühlen, teilhaben lässt!